Tarotkarten



Tarot Kartenlegen Anleitung 1



Tarot Universum Das Tarot war ursprünglich ein Set aus 22 Karten und stammt aus der Zeit der ägyptischen Pharaonen. Zur gleichen Zeit lebten jedoch auch die Israeliten weshalb es einen engen Zusammenhang mit der jüdischen Kabbalah gibt, die ebenfalls aus 22 Zeichen besteht.

Diese 22 Zeichen können gleichzeitig Buchstabe, Zahl oder ein symbolisches Bild sein. Diese Bilder werden im Tarot dargestellt. Mit einem Bild kann man einen Inhalt wesentlich vielschichtiger transportieren, denn es besteht aus symbolhaften Formen und Farben. Ein Wort dagegen ist ein wesentlich engerer Transportkasten für das, was man ausdrücken will. Deshalb sind Tarotkarten für eine intuitive Auslegung sehr gut geeignet. Auch Tiefenpsychologen wie C.G. Jung benutzten das Tarot, um Zugang zu unbewussten Bereichen des Bewusstseins zu erhalten. Hier liegt der Schlüssel für all unsere Erfahrungen. Hier erkennt man Ursachen für konkrete Dinge, die uns passieren. Und hier entsteht unsere Zukunft.

Deutung der Tarotkarten

Im Laufe der Zeit wurden die 22 Hauptkarten, die sogenannten 22 Arkana (von sing. Arkanum = Geheimnis) um weitere Karten ergänzt. Dazu zählen die 40 Karten des kleinen Arkanums, die verschiedene Naturelemente darstellen. Sie symbolisieren eher kleinere Alltagserfahrungen, die immer mal wieder passieren.

Dazu kamen dann noch die 16 Hofkarten, auf denen ein Bezug zu menschlichen Personen mit verschiedenen gesellschaftlichen Rollen zu sehen ist. In der Deutung stehen sie meist für Lernerfahrungen, Talente, Chancen aber auch für konkrete Personen.

Großes Arkanum

Die 22 Hauptkarten stehen für die großen metaphysischen Zusammenhänge des Lebens und haben die größte Tragweite bei einer Tarotlegung. Sie finden alle Tarotkarten oben im Menü und können diese einzeln aufrufen und deren Bedeutung lesen bzw. sich die groß abgebildete Tarotkarte genau ansehen.

Kleines Arkanum

  • Stäbe = Feuer (Energie, Tatkraft, Wahrnehmung)
  • Kelche = Wasser (Emotionen, Gefühle, Liebe)
  • Schwerter = Luft (geistige Haltung, Verstand, Verstehen)
  • Scheiben/Münzen = Erde (physisch, Körper, materiell, Geld, Gesundheit)

Hofkarten

  • Bube, Prinz, Prinzessin = Chance, Lernerfahrung, konkrete Person
  • Ritter = Charakter einer Erfahrung, konkrete Person
  • König, Königin = Talente, Lernerfahrung, Bezug zu konkreten Personen

Wie funktioniert das Tarot?

Warum und wie Tarot Kartenlegen überhaupt funktioniert und welche Tarotkarten Sets man kaufen sollte. Weiter zu Teil 2




Anregungen


Welches Tarot Set kaufen?

Zitat

Um mit einer Frau glücklich zu sein, muß man sehr viel Liebe zu ihr haben und es nicht erst versuchen, sie zu verstehen. Mark Twain



Impressum/Datenschutz / Flexitarot.de © 2018