Notizen

0. Der Narr

0 Der Narr Kategorie "Großes Arkanum" (Hauptkarte): diese Tarotkarten zeigen die großen metaphysischen Zusammenhänge und die globalen Gesetze des Lebens. Hier geht es um das Grundsätzliche. Sie sind immer ein Hinweis auf bedeutungsvolle, übergeordnete Zusammenhänge.

Stichworte: Offenheit, Vertrauen in die eigene Intuition, Zugang zu höchster Erkenntnis, das Leben feiern, eins sein mit dem Leben, mit Gott.

Bedeutung: Der Narr repräsentiert die Zahl 0 oder die Unendlichkeit. Er steht ganz leicht bekleidet da, ganz ohne Besitz, außer seiner Kleidung. Seine nackten Füße stehen auf dem dunklen Boden (Manifestation, Erde) und sein Kopf ragt in den weißen Bereich (Geist, Licht). Das Symbol auf seinem T-Shirt zeigt ein Dreieck (Gesetz der drei), das von einem Kreis umrahmt wird (Geist, Unendlichkeit), dazwischen drei farbige Flächen in Rot, Gelb und Blau. Es soll das Gesetz der Dreifaltigkeit andeuten, das uns ständig im Leben begegnet wie Gedanken - Worte - Taten, Vater - Sohn - heiliger Geist u.s.w. Über seinem Kopf ist ein Regenbogen, den seine ausgebreiteten Arme umspannen, Ausdruck seiner spontanen Kreativität. Der Narr ist eins mit dem Leben und sein Denken und Fühlen ist eins mit seiner Intuition, durch die sich Gott in seiner Allwissenheit mitteilt.

Der Narr kümmert sich nicht um "was wäre wenn". Er geht spontan seinen intuitiv gewählten Weg, den sogenannten Weg des Herzens. Wie Don Juan aus Carlos Castaneda sagte "Ich gehe nur auf Wegen, die Herz haben. Auf jedem Weg gehe ich, der vielleicht ein Weg ist der Herz hat und die einzige Herausforderung ist, ihn in seiner ganzen Länge zu gehen. Und dort gehe ich und sehe atemlos."

Der Narr wird auch als naiv bezeichnet aber das scheint nur so, wenn man nicht weiß, dass er von seiner göttlichen Intuition geleitet wird oder dem "inneren Lehrer", wie die Buddhisten die Intuition nennen. In Tibet gab es heilige Narren und einer von ihnen, Drukpa Künleg, war bekannt dafür sehr viel zu trinken, sich mit Frauen zu vergnügen und Wunder zu vollbringen. Er hatte keinerlei Besitz, außer der Kleidung, die er trug. Aber selbst der Karmapa der damaligen Zeit hörte auf ihn, denn er wusste, dass sein Geist erleuchtet ist.

Vom Weg mit Herz: Die Essenz aus der Lehre des Don Juan

In der Liebe geht es jetzt um verspielte Leichtigkeit, spontane Freude und emotionale Freiheit. Gehen sie dem neuen mit ausgebreiteten Armen entgegen, auch wenn sie nicht wissen, was sie erwartet. Das Leben lädt sie ein zum Tanz in ein Leben voller Freude und Leichtigkeit. In einer Beziehung erleben sie jetzt viel Spontanität, kindliche Freude und Sorglosigkeit. Sie fühlen sich gemeinsam frei und haben Lust, spontan zu reisen oder andere Dinge zu unternehmen. Sie gehen auf dem Weg des Herzens und erfreuen sich ihres Daseins. Die Liebe erblüht in ihren Herzen und sie haben das Gefühl im Paradies zu sein.

Finanziell kommt es jetzt zu ungeplanten und unvorhersehbaren Veränderungen. Aber urteilen sie nicht zu früh. Sie befinden sich auf dem Weg der intuitiven Spontanität und das bedeutet, dass das Endergebnis Freude und Freiheit sein wird. Selbst wenn es jetzt zu einem Verlust kommen sollte werden sie später dafür wieder entschädigt werden. Es könnte auch zu einem Wachstumssprung kommen, der ihre Erwartungen übertrifft. Lassen sie sich überraschen. Im Beruf machen sie sich jetzt keine Sorgen, sondern haben das Gefühl "es wird schon alles gut werden." Und tatsächlich können jetzt Veränderungen passieren, die einen Neuanfang für sie bedeuten. Vertrauen sie weiterhin ihrer Intuition und handeln sie spontan, dann entwickelt sich alles ganz natürlich und harmonisch. Wie einst Shakespeare sagte "Ende gut, alles gut."

Spontan Sein - Improvisation als Lebenskunst

(als PDF oder auf Papier)

20.07.2018




Anregungen


Welches Tarot Set kaufen?

Zitat

Die Wirkung der Weisheit ist eine sich gleich bleibende Freude. Lucius Annaeus Seneca



Impressum/Datenschutz / Flexitarot.de © 2018