Notizen

2. Die Hohepriesterin

2. Die Hohepriesterin Kategorie "Großes Arkanum" (Hauptkarte): diese Tarotkarten zeigen die großen metaphysischen Zusammenhänge und die globalen Gesetze des Lebens. Hier geht es um das Grundsätzliche. Sie sind immer ein Hinweis auf bedeutungsvolle, übergeordnete Zusammenhänge.

Stichworte: Empfänglichkeit, Intuition, Weisheit, Magie, Träume, Heilung, Unbewusstes, Schweigen.

Bedeutung: Die Hohepriesterin steht aufrecht und gerade vor einem nächtlichen Szenario, das absolut still zu stehen scheint. Keine Wolke ist zu sehen, kein Lüftchen weht. Es ist dunkel. Nur der Vollmond hinter ihrem Kopf ist zu sehen. Die blaue kühl und geheimnisvoll wirkende Kleidung drückt ihre innere Ruhe und Entspannung aber auch ihre Distanziertheit aus. Die Hohepriesterin wirkt sehr gesammelt und konzentriert aber auch entspannt. Sie ist erfüllt von reinem Wissen, denn sie ist eins mit ihrer Intuition, der Stimme Gottes. Sie ist angeschlossen an den allwissenden Geist und sieht die Dinge wie sie wirklich sind. Sie weiß ohne Mühe was ein Mensch denkt oder fühlt. Sie erkennt Ursachen für Krankheiten und kann diese auch heilen mit dem kühlen Strom göttlicher Energie.

Aber sie ist auch fähig Magie auszuüben. In dem Film "Dune" (Der Wüstenplanet) kann man die Rolle der Hohepriesterinnen sehr gut studieren. Sie sind einerseits hellsichtig, haben aber auch Macht über andere, weil sie tief in sie hinein sehen können. Auch die Elbin Galadriel, die durch Kate Blanchett im Film "Herr der Ringe" verkörpert wird vermittelt einem das Wesen der Hohepriesterin sehr anschaulich.

Ihre absolute Symmetrie verrät uns auch symbolisch, dass sie zwischen den Extremen Yin und Yang steht. In dieser inneren Stille, in der selbst das innere Selbstgespräch verstummt kann sie die Intuition, den inneren Lehrer klar und deutlich wahrnehmen. Denn Intuition ist etwas, das zwischen zwei Gedanken passiert. Und wer seinen inneren Dialog anzuhalten vermag, der kann alles erreichen (Don Juan in Carlos Castaneda). "Tatsächlich halten wir unsere Welt mit unserem inneren Gespräch aufrecht. Die Welt ist so und so, bloß weil wir uns sagen, dass sie so und so ist. Wann immer wir aufhören, mit uns zu sprechen, ist die Welt stets so, wie sie sein sollte. Don Juan in Carlos Castaneda's "Reise nach Ixtlan""

Drittes Auge öffnen: Wirkungsvolle Techniken zum Öffnen des Dritten Auges, Reinigung der Zirbeldrüse und Erweiterung des Bewusstseins

In der Liebe geht es jetzt um Seelenverwandschaft, um platonische Liebe und die ganz feinen tiefen Schwingungen, die uns mit jemand anderem verbinden. Es geht jedoch auch darum, inne zu halten und aufzuhören, den inneren Bildern nach zu rennen. All unser Denken ist stark konditioniert. Wir tun dies und jenes, weil andere uns gesagt haben, dass man das so macht. Jetzt ist die Zeit gekommen sich dem eigenen Inneren in Stille zu öffnen und zu lauschen. Was wollen sie wirklich? Wenn sie das spüren dann wissen sie auch was zu tun ist. In einer Beziehung ist ein Anhalten nötig. Sie sind in Routinen und reflexartigen Reaktionen gefangen, über die sie die Kontrolle verloren haben. Halten sie an, verharren sie, lauschen sie. In der Stille spricht die innere Stimme zu ihnen und sie wissen dann intuitiv, was zu tun ist. Genießen sie mit ihrem Partner gemeinsam stille Momente. Gehen sie an einen See, in eine Kirche, in einen Wald. Lauschen sie, hören sie der Welt zu und auch ihre Welt kommt wieder ins Gleichgewicht.

Finanziell ist es jetzt an der Zeit aus ihrem Reiz-Reaktions Schema auszubrechen. Sie kommen mit angestrengtem Nachdenken jetzt nicht weiter. Alles was sie zu wissen glauben ist jetzt unwichtig. Öffnen sie sich der inneren Stille, halten sie ihre Welt an. Intuition passiert zwischen zwei Gedanken. Intuition ist der innere Lehrer. "Jedes Anlehnen, an wen oder was auch immer, führt zu nichts. Wichtig ist die eigene, persönliche Intuition, die Arbeit an sich selbst." Chögyam Trungpa (tibetischer Meditationsmeister). Wenn sie sich durch ihre Intuition führen lassen werden sie Erfolg haben. Im Beruf ist es jetzt an der Zeit sich einigen Fragen zu stellen. Die Hohepriesterin möchte von ihnen wissen "Bist du glücklich mit deiner Arbeit? Empfindest du deine Arbeit als sinnvoll? Wo möchtest du ankommen?" Alltagsroutinen können ihren Geist abstumpfen und ein abgestumpfter Geist findet Gefallen an Dumpfheit. Öffnen sie sich in der Stille und entdecken sie ihr wahres Wesen, ihre wahren Empfindungen, ihre innersten Sehnsüchte. Kehren sie zurück auf den Weg des Herzens, für den alleine es sich zu leben lohnt.

Der Pfad des friedvollen Kriegers: Das Buch, das Leben verändert

(als PDF oder auf Papier)

23.09.2018




Anregungen


Welches Tarot Set kaufen?

Zitat

Liebe wechselt nicht mit Stunde oder Woche, weit reicht ihre Kraft bis zum letzten Tag. William Shakespeare



Impressum/Datenschutz / Flexitarot.de © 2018